natur fotografie-natur photography

rein zufällig an einem sonnigen sommertag, wie das leben halt die umstände zusammenstrickt und die schwingung zueinander führt , traffen sich ihre blicke. er ein langer , frischer gut ausschauender junger mann  mit dem sanftestem charakter das sie je zur spüren bekommen hat und sie, eine liebevoll heitere seele, gaben der anziehungskraft die chance, den funken der liebe und ihrer magie in dem unendlichem raum der mehrdimensionalen welt in der sie zu leben wagten, entstehen zu lassen. die welt, die aus träumen und lust bestand. glitzernde fäden, die die wolken durchstreiften um dem himmel eine mixtur aus pastellfarbenden  nuancen  ein türkis hell blaues gesicht zu verleihen. eine welt, die durchlese hier meer

  nach dem schrecken des dunklen träumens, erwachte ich heut früh in ein gefühl, mit meinen fingern den nackten leib meiner träume begreifen zu wollen. ich räckelte, dehnte und streckte mich im bett dann aber auch packte mich die lust der im hintergrund singenden vögel. falken, elster und eichelhehär erkannte ich noch im warmen gefäder eingerollt, denn kalendarisch gesehen haben wir noch winter. sie begrüßten mich in den frühen sonntag morgen. meine freude wächst ins unermässliche, wenn ich ihrer stimmen und ihrer sprache untereinander, ihren rufen, ihrem spiel und der mehrfarbigen melodischen konzerten zuhören kann. da fühle ich das glück. etwas unerwartet machte ich mir heute morgenlese hier meer