der sensible mensch, hochsensibel im alltag

heute möchte ich dem interessierten leser auf eine dokumentation aufmerksam machen, welche das phänomen mit der „erhöhten sensibilität“ zusammenfassend umschreibt. man erfährt von herrn pfeiffer, einem facharzt für psychiatrie und psychotherapie, der an der klinik sonnenhalde in riehen bei basel, mit betroffenen und fachleuten das thema der hochsensibiltät erforscht, von den zusammenhängen, die das bild der „sensitiven wahrnehmung“ ausmachen und in den letzten jahrzehnten prägten. für sie gelesen: „der sensible mensch, leben zwischen begabung und verletzlichkeit“ textauszüge aus dem gleichnamigem buch von dr. samuel pfeiffer „ein leben mit erhöhter empfindsamkeit birgt besondere chancen und gefahren. dieses buch hilft betroffenen und fachleuten, die sensibilität zu verstehen.lese hier meer

die sanfte berührung und akkupressur entlang des magenmeridianes

die sanfte berührung und akkupressur entlang des magenmeridianes, kann eine aufbauende und regenerierende wirkung auf den gesamten organismus, und insbesondere auf den verdauungsbereich aufweisen. kraft und ausdauer können durch berührung gefestigt werden. man fühlt das selbstvertrauen in der brust, und die kraft in den beinen. bei der akkupressur des magenmeridianes wird der energiefluss vom kopf zu bauch und beinen hin angeregt. man vermutet, dass die meisten energietischen blockaden sich im bereich von gelenken oder beim übergang von einer körperregion in die andere, wie z.b. am hals oder im rippenbogen und zwerchfell gegenseitig behindern. da der magenmeridian die verschiedenen regionen der vorderseite des körpers miteinander verbindet,lese hier meer

löwenzahn-heilkraeuter-wissen

löwenzahn (taraxacum officinale) auch puste-, kuh- und milchblume oder pfaffendistel genannt. mit etwas phantasie sehen seine länglichen und stark gezähnten blätter aus wie zähne eines löwen. auch hinsichtlich seiner stärke, kann man die gelb blühende heilpflanze aus der familie der korbblüttler mit einem löwen vergleichen, denn seine zahlreichen inhaltstoffe machen den löwenzahn zum superfood, das bei vielen beschwerden helfen kann. löwenzahnblüten tauchen im april wiesen und weiden in leuchtendes gelb. die pflanze wächst auf wegrändern und in gärten, zwängt sich mitten in der stadt zwischen den trottoirfugen hervor, besiedelt bahndämme, grünstreifen, kiesgruben. immer wieder verblüffend ist die rasche metamorphose der blüte zur „pusteblume“ mit fallschirmartigenlese hier meer

2017_atman-die-heilkraft-des-atem_buch

atman, die heilkraft des atem „das wahre wesen des menschen“ – so lässt sich atman, der begriff aus dem altindischen sanskrit für seele und atem mit einem kurzen satz beschreiben. bei vielen völkern finden sich hinweise und lehren für die heilkraft des atems. in china war die kunst, krankeitszustände mittels atemanwendungen zu behandeln, noch vor der akupunktur bekannt. in tibet und indien führen yoga techniken und meditative praktiken auf atemübungen zurück, die der erhaltung und wiederherstellung der gesundheit dienen. die chinesen bezeichneten den atem als königlichen weg des heilens. die hebräer sehen den atem als hauch gottes an. gandhi′s vorname mahatma heisst nicht nur grosselese hier meer

im herzen barfuss die qualitaet der erde in mir fühlen

mag ich barfuss sein? wie stehe ich in beziehung zu meinen füssen? empfinde ich etwas, wenn ich sie anschaue oder sie berühre? was verbindet mich mit der erde. als nächstes kommt der gedanke in mir auf. füsse. meine fusse verbinden mich mit der erde. mit ihnen fühle ich den kontakt mit dem boden. nehme ihre eigenschaften wahr. ich höre ihr zu. der erde. wenn ich barfuss bin, spüre ich das gras, den sand, die steine, den matsch intensiver, als wenn ich schuhe oder socken an habe. wie ist der kontakt. ist das gefühl mit der erde auf der ich gehe in resonanz mit mir. ich halte inne, fühle mit der aufmerksamkeit dahin und höre ihr zu,lese hier meer

Nächste Seite »